Die historische Sammlung im Volkshaus Rotthausen, Mozartstraße 13

Herzlich willkommen jeden Dienstag von 17 bis 19 Uhr und jederzeit nach Vereinbarung!

 

Aktuelle Informationen auch auf facebook:

https://www.facebook.com/Heimatbund.GE

++++++++++++++++++++++

A K T U E L L E S

++++++++++++++++++++++

 

(09.07.2017)

 

Der Heimatbund trauert um sein langjähriges Vorstandsmitglied 
 
Hans-Peter Zaremba
 
 
 
 
Er verstarb am 05.07.2017 im Alter von nur 65 Jahren.
 
Der Heimatbund wird ihn in dankbarer Erinnerung behalten.
 
 
Das Seelenamt ist Mittwoch, den 12. Juli 2017 um 8.15 Uhr in der Kirche St. Josef, Virchowstraße 1, 45886 Gelsenkirchen. 

Die Beisetzung erfolgt anschließend um 10.00 Uhr auf dem kath. Altstadtfriedhof.

 
 

++++++++++++++++++++++

 

(22.06.2017)

 

 

++++++++++++++++++++++

 

(28.04.2017)

 

 
 
Der Heimatbund wird am heutigen 28.04.2017 90 Jahre alt.



Der Gründer des Heimatbundes, Hermann Franken, hat in einer Notiz vom 28. Februar 1927 die Überlegungen zur Vereinsgründung festgehalten. 

„Schon lange tragen einige mir nahe stehenden Freunde und ich mich mit dem Gedanken, für die Stadt Gelsenkirchen einen Zweigverein des „Westfälischen Heimatbundes“ ins Leben zu rufen. Keine Stadt gibt es im Westen des deutschen Reiches, welche eine so eigenartige Vorgeschichte hat wie Gelsenkirchen. Es geht ein Sehnen durch das Volk nach Wissen über Altertumskunde, Geschichtsquellen, Gewerbe, Industrie und Kultur, Erfassung des westfälischen Volksglaubens, der Sitten und Sagen, der Denkmäler alter Baukunst, der Freilegung und Pflege der Naturdenkmäler und der Volkssprachen durch Dichtung, Schule und Haus.“ 

Im Wort Heimatbund ist der Zweck der Vereinigung schon enthalten. Der Heimatbund will die Liebe zur Heimat wecken und pflegen. 

Der 28. April wurde aus dem Anlass des „50. Jahrestages der Bestätigung der Stadtrechte Gelsenkirchens“ ausgewählt. 

Die erste Vorstandssitzung des Gelsenkirchener Heimatbundes fand im Rathaus am Machensplatz statt. 

Am 10. Januar 1928 legte Hermann Franken den Grundstein für das Heimatmuseum. Untergebracht war die Sammlung im Georgshaus in der Ahstraße 1. 

 

Vereinsgründer Hermann Franken im GG-Wiki: http://www.gelsenkirchener-geschichten.de/wiki/Hermann_Franken  

Auch mit 90 ist der Heimatbund frisch und aktiv. 

Kein Verein ohne Mitglieder! Wenn auch Ihnen die Heimat am Herzen liegt, werden Sie Mitglied! Sie sind immer bestens informiert und die Hefte aus der Reihe "Gelsenkirchen in alter und neuer Zeit" kommen kostenlos ins Haus.
 

 

Aufnahmeantrag

 
 
 
++++++++++++++++++++++

(29.03.2017)

 

Zwischenzeitlich wurde die Genehmigung erteilt, den Vortrag über die SS-Führerschule am 30.03.2017 im Volkshaus Rotthausen durchzuführen.

Die hier auf der Seite im Veranstaltungsprogramm zwischenzeitlich gegebene Information, dass er in der Bergbausammulng Rotthausen stattfindet, ist somit überholt.

 

Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen. 

 

++++++++++++++++++++++

 

(24.03.2017)

 

Heft 11 aus der Reihe "Gelsenkirchen in alter und neuer Zeit" zeigt die Lebensgeschichte des Eisengießerpioniers Hermann Strassburger nach, der den Vorläufer des Gelsenkirchener Gussstahlwerks begündete. Autor ist Wilhelm Bauer aus dem niederbayrischen Kützbeg. 

 

Es ist ab sofort für 5,00 EUR direkt beim Heimatbund (ggf. zzgl. Versandkosten) und bei der Buchhandlung Junius, Sparkassenstraße 4 in GE-City erthältlich.

 

Auch die WAZ berichtete:

 

http://www.waz.de/staedte/gelsenkirchen/auf-den-spuren-eines-gelsenkirchener-industriepioniers-id209957905.html

 

++++++++++++++++++++++

(16.03.2017)

 

Der Vortrag „Die SS-Führerschule im Volkshaus Rotthausen“

am 30.03.2017 kann leider nicht im Volkshaus stattfinden.

 

Neuer Veranstaltungsort:

Bergbausammlung Rotthausen, Belforter Straße 20, 45884 Gelsenkirchen.

 

Herzlich willkommen!

 

++++++++++++++++++++++

 

(16.03.2017)

 

Der Heimatbund ist ab sofort unter neuen Telefon- und Faxnummern zu ereichen:

 

Telefon: +49 (0)209 17 70 99 99
Telefax: +49 (0)209 17 70 99 97

 

++++++++++++++++++++++

 

(18.02.2017)

 

Bei der Jahresmitgliederversammlung des Heimatbundes am 17.02.2017 wurden in ihren Ämtern bestätigt:

 

Hans-Joachim Koenen als stellv. Vorsitzender 

Karlheinz Rabas als Kassierer

Dorothea Umbach als Beisitzerin

 

Neu im Vorstand ist Philip Ralph als Beisitzer.

 

Dirk Pfarr hat sein Amt als Schriftführer niedergelegt.

 

++++++++++++++++++++++

 

(07.02.2017)

 

 

++++++++++++++++++++++

 

 

(24.12.2016)

 

Wir wünschen allen Mitgliedern und Interessierten frohe Weihnachtstage, einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein gutes 2017!

 

Weitere News:

 

Das neue Halbjahresprogramm finden Sie hier:

 

Veranstaltungsprogramm

 

... und ...

 

Heft 10 aus der Reihe "Gelsenkirchen in alter und neuer Zeit" handelt davon, wie der Bergbau ins Dorf Gelsenkirchen kam.

 

Es ist ab sofort erhältlich!

 

Für 5,00 EUR direkt beim Heimatbund (ggf. zzgl. Versandkosten) und bei der Buchhandlung Junius, Sparkassenstraße 4 in GE-City.

 

Auch die WAZ berichtete:

 

WAZ: Glückauf in Gelsenkirchen mit englischem Know-how

 

 

++++++++++++++++++++++

(04.10.2016)

 

Heft 9 aus der Reihe "Gelsenkirchen in alter und neuer Zeit" über die Geschichte der "Flugplatzlinie" ist ab sofort erhältlich!

 

Für 5 EUR direkt beim Heimatbund (ggf. zzgl. Versandkosten) und bei der Buchhandlung Junius, Sparkassenstraße 4 in GE-City.

 

++++++++++++++++++++++

 

(14.09.2016)

 

ZUSATZVERANSTALTUNG!

 

Der kath. Altstadtfriedhof - Was ein Friedhof über die Stadtgeschichte erzählen kann 

 

Sonntag, 18.09.2016, 15:00 Uhr

Dauer: ca. 2 Stunden

 

Beim Gang über den Friedhof erlebt man nicht nur die Bestattungskultur mit ihren unterschiedlichen Formen und Symbolen, sondern man erlebt Stadtgeschichte zu verschiedensten Themen: zur Geschichte der Gemeinde und ihrer Priester und Ordensleute, zum sozialen Engagement der Gemeinde, aber auch zur Bergbaugeschichte, zu Opfern und Helden der Nazizeit, zu interessanten Künstlern aus Gelsenkirchen, zu bedeutenden Unternehmerfamilien. 


Bevor die letzten großen Familiengruften aufgegeben werden, sollte man noch einmal diese Stadtgeschichte in Stein ansehen. 


Leitung: Hildegard Schneiders 
Ort: Vor der Trauerhalle des kath. Altstadtfriedhofes an der Kirchstraße, 45888 Gelsenkirchen 

Teilnahme kostenlos 

 

++++++++++++++++++++++

 

(08.07.2016)

 

Heft 8 aus der Reihe "Gelsenkirchen in alter und neuer Zeit" über die Geschichte der Glückauf Brauerei ist ab sofort erhältlich!

 

Für 5 EUR direkt beim Heimatbund (ggf. zzgl. Versandkosten) und bei der Buchhandlung Junius, Sparkassenstraße 4 in GE-City.

 

++++++++++++++++++++++

 

(09.06.2016)

 

Ab sofort finden Sie hier unter "Veranstaltungsprogramm"

das neue Programm für das zweite Halbjahr 2016.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen! 

 

++++++++++++++++++++++

 

(13.05.2016)

 

Herzlich willkommen am Stand des Heimatbundes beim Vereinsfest "VereinT" im Volkshaus Rotthausen am Samstag, 21.05.2016 von 14 bis 23 Uhr.

 

Für das leibliche Wohl und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm ist gesorgt!

 

 

http://testbetrieb-volkshaus.de/programm/

 

++++++++++++++++++++++

 

(30.04.2016)

 

Auch dieses Mal ist der Heimatbund wieder beim Maifest auf der Hauptstraße mit dabei!

 

Herzlich willkommen!

 

 

 

++++++++++++++++++++++

 

(29.02.2016)

 

Bei der Jahresmitgliederversammlung am 26.02.2016 wurde gewählt:

 

- Volker Bruckmann wurde als Vorsitzender wiedergewählt.

- Lars Dachnio und Werner Müller wurden als Beisitzer wiedergewählt.

- Dirk Pfarr wurde als neuer Schriftführer gewählt.

 

++++++++++++++++++++++

(18.02.2016)

 

Pünktlich zum Bilder-Vortrag über den Gelsenkirchener Stadtfotografen und -filmer Hans Rotterdam am 18.02.2016 (Details siehe unter Veranstaltungsprogrammist auch das neueste Heft des Heimatbundes aus der Reihe "Gelsenkirchen in alter und neuer Zeit" über diesen besonderen Gelsenkirchener und sein Werk und Wirken erschienen.

 

Das Heft ist am Vortragsabend und danach direkt beim Heimatbund sowie bei der Buchhandlung Junius für 5 EUR erhältlich.

 

++++++++++++++++++++++

 

(05.02.2016)

 

Noch ein Zusatztermin (nicht im aktuellen Programm enthalten) 

 

Unser Mitglied Frau Hildegard Schneiders bietet am Samstag, den 13.02.2016 eine Interessante Führung durch die Propsteikirche St. Augustinus an.

 

Hier alle Details:

 

Die Propsteikirche St. Augustinus: 

religiöses Wahrzeichen – spirituelle Kulturschatzkammer –

Spiegel der Stadtgeschichte und der deutschen Geschichte

 

Jeder Gelsenkirchener kennt diesen neogotischen Kirchenbau, doch wenige kennen die außergewöhnliche Geschichte der Altstadtgemeinde, die Baugeschichte,  ihr interessantes und immer wieder neugestaltetes Innenleben – ebenso die Kunstwerke direkt neben der Kirche (das Glückauf-Denkmal und die Augustinus-Statue von Jürgen Goertz).  Die Kirchenfenster des bekannten Gelsenkirchener Glaskünstlers W. Klocke veranschaulichen die Bistumsgeschichte und die Missionierung  Deutschlands, die Heilsgeschichte des NT und den Patron der Kirche. Daneben gibt es noch viele Kunstwerke im Altarbereich zu entdecken, wobei die Zahlensymbolik von besonderer Bedeutung ist.

 

Außerdem wird hier die Erinnerung an den Vikar Heinrich König gepflegt, der Opfer von Medizinversuchen im KZ Dachau wurde.

 

Nicht nur die Stadtgeschichte (Macht der Essener Stiftsdamen, Konfessionskonflikte im Simultaneum, Bevölkerungsentwicklung in der Industrialisierung), sondern auch die Nationalgeschichte (Reformation, Kulturkampf, Nationalsozialismus) haben die Entwicklung dieser Gemeinde beeinflusst.

 

Außerdem wird die Orgel erklärt und gespielt, mit 6000 Pfeifen die größte Orgel im Bistum Essen.

 

Kostenlose Führung von Hildegard Schneiders

Treffpunkt: Samstag, 13. 2. 2016 , um 14.00 Uhr in der Kirche. Dauer 2 Stunden. 

 

Herzlich willkommen!

 

++++++++++++++++++++++

 

(31.01.2016)

 

ZUSATZTERMIN!

 

Wegen des großen Interesses wiederholen wir den Vortrag über die Bochumer Straße am Mittwoch, den 10.02.2016.

 

Ort und Zeit bleiben unverändert.

 

Herzlich willkommen!

 

Alle weiteren Infomationen finden Sie im Veranstaltungsprogramm

 

++++++++++++++++++++++

 

(11.01.2016)

 

Das neue Halbjahresprogramm finden Sie unter "Veranstaltungsprogramm", die PDF auch zum Download und in gedruckter Form vielen Geschäften, Banken und Kirchengemeinden im Stadtgebiet.

 

++++++++++++++++++++++

 

(11.12.2015)

 

Das neueste Heft aus der Reihe "Gelsenkirchen in alter und neuer Zeit" ist da!

 

Es handelt von der wechselvollen Geschichte des Volkshauses Rotthausen.

 

Es ist - genauso wie die bisher erschienenen fünf weiteren Ausgaben -

 

direkt beim Heimatbund oder bei der Buchhandlung Junius (Sparkassenstraße 4, GE)

 

für nur fünf Euro erhältlich.

 

 

Mitglieder des Heimatbundes bekommen die Hefte natürlich kostenlos zugesandt!

 

++++++++++++++++++++++

 

(18.08.2015)

 

Ab sofort ist Heft 5 aus der Reihe 

"Gelsenkirchen in alter und neuer Zeit" 

direkt beim Heimatbund

und bei der Buchhandlung Junius (Sparkassenstraße 4)

erhältlich.

Mitglieder des Heimatbundes bekommen die Hefte natürlich kostenlos zugesandt!

 

++++++++++++++++++++++

(07.08.2015)

 

Krankheitsbedingt fällt der Spaziergang über den kath. Altstadtfriedhof am 08.08.2015 leider aus!

 

Wir bitten um Verständnis.

 

++++++++++++++++++++++

 

Aktueller Hinweis:

 

Zu Ehren der Opfer des Grubenunglücks auf Zeche Dahlbusch am 3. August 1955 auf dem Rotthauser Friedhof lädt die Bergbausammlung Rotthausen zu einer Gedenkstunde herzlich ein:

 

Grubenunglück Zeche Dahlbusch am 3. August 1955 – Schacht 8   

42 Tote  

Am 3. August 1955 ereignete sich gegen 17.25 Uhr auf der 10. Sohle (2. östliche Abteilung) im Hibernia-Pachtfeld eine Schlagwetterexplosion mit nachfolgendem Brand im Blindschacht 3.  

16 Tote konnten geborgen werden. Wegen der am Morgen des 4. August notwendig gewordenen Abdämmung der betroffenen Grubenbaue, konnten 24 tote Bergleute nicht mehr geborgen werden. Außerdem wurden 26 Bergleute, davon 3 Brandverletzte, mit Kohlenoxydvergiftungen ins Krankenhaus eingeliefert. Von diesen sind 2 nachträglich verstorben. Weitere 15 Bergleute haben leichtere Kohlenoxydvergiftungen erlitten, die aber eine Aufnahme ins Krankenhaus nicht mehr erforderlich machten. Besonders die Belegschaft der Abbaubetrieb in Flöz Albert 2, östlich des 2. östlichen Abteilungsquerschlages wurden in Mitleidenschaft gezogen.  

Die Beisetzung der Opfer auf dem Rotthauser Friedhof an der Hilgenboomstraße fand am 7. August unter großer Anteilnahme der Bevölkerung nach einer vorausgegangenen Trauerfeier auf Schacht 8 statt. Anwesend war Bundespräsident Prof. Theodor Heuß und Landtagspräsident NRW Gockeln.  

Die Grabstätte befindet sich auf dem östlichen Teil des Friedhofes und ist mit einer Denkmalplatte abgedeckt.  

Die Bergbausammlung Rotthausen lädt anlässlich der 60. Wiederkehr des Unglückstages zu einer Gedenkstunde zu Ehren der Opfer ein. 

Sie findet statt am Samstag, den 08. August 2015 um 11.00 Uhr. 

Treffpunkt ist vor der Leichenhalle des Rotthauser Friedhofes an der Hilgenboomstraße. Von hier aus gehen die Teilnehmer gemeinsam zum Denkmal.  

 

 

(03.07.2015)

 

A c h t u n g !   T e r m i n ä n d e r u n g !

 

Aufgrund der extremen Hitze wird Frau Schneiders beim für den 04.07.2015 geplanten historischen Rundgang über den katholischen Altstadtfriedhof nur eine kurze Einführung machen.

 

Der neue Termin für den kompletten Rundgang ist

 

Samstag der 08.08.2015,

 

Zeit und Ort bleiben unverändert.

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

(07.06.2015)

 

Ab sofort ist das Programm für das 2. Halbjahr 2015 online!

 

Viel Spaß beim Aussuchen!

 

Link zum Programm

 

(06.05.2015)

 

Heft 4 aus der Reihe

 

"Gelsenkirchen in alter und neuer Zeit"

mit dem Thema

„Die Dahlbuschbombe aus Gelsenkirchen – Geschichte eines weltberühmten Rettungsgerätes im Bergbau"

 

ist ab sofort beim Heimatbund und bei der Buchhandlung Junius für 5,00 EUR erhältlich.

 

Herzlich willkommen beim Stand des Heimatbundes auf dem Frühlingsfest auf der Hauptstraße am SA, 09.05.2015 in der Zeit von ca. 10 bis 15 Uhr!

 

 

 

(07.04.2015)

 

Mittlerweile sind die ersten drei Ausgaben der neuen Heftereihe

 

"Gelsenkirchen in alter und neuer Zeit"

 

erschienen:

 

Heft 1: Der "Dicke Georg"

Heft 2: "Linie 4"

Heft 3: "Berliner Brücke"

 

Alle Broschüren für fünf Euro

bei der Buchhandlung Junius (Sparkassenstraße 4),

und natürlich direkt beim Heimatbund (Mozartstraße 13, dienstags 17 - 19 Uhr)

erhältlich! 

 

In Vorbereitung: 

Heft 4: "Die Dahlbuschbombe aus Gelsenkirchen"

(erscheint Anfang Mai 2015 anlässlich des Vortrages
"60 Jahre Dahlbuschbombe" am 07.05.2015
in der Bergbausammlung Rotthausen an der Belforter Str. 20)

 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

 

wir freuen uns, dass Sie sich für die Arbeit des Heimatbundes interessieren!

 

Unsere vielfältigen Aktivitäten rund um die Geschichte unserer Stadt sind ohne die Unterstützung aktiver Mitwirkender und Förderer nicht möglich.

 

Wenn Sie – so wie wir - Spaß an der Beschäftigung mit der lebendigen Geschichte Gelsenkirchens haben, würden wir uns über Ihre Unterstützung sehr freuen.

 

Getreu dem Motto

 

„Heimatbund Gelsenkirchen. Geschichte hautnah erleben!“

 

Mit herzlichen Grüßen

Volker Bruckmann

Vorsitzender

 

 

 

 

 

(06.12.2014)

 

Ab sofort finden Sie hier unter "Veranstaltungsprogramm"

das neue Programm für das erste Halbjahr 2015.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen! 

 

Allen Mitglieden und Freunden des Heimatbundes

eine stressarme Vorweihnachtszeit und

geruhsame, harmonische Festtage

und alles Gute für das neue Jahr! 

 

++++++++++++++++++++++

 

 

(15.10.2014)

 

Volker Bruckmann vom Heimatbund war am 23.10.2014

zu Gast bei Ückendorf aktiv. 

 

 

++++++++++++++++++++++

 

Der Heimatbund führt die Reihe "Gelsenkirchen in alter und neuer Zeit" fort! 

 

Die erste Broschüre der Reihe über die Geschichte des Dicken Georg

ist für fünf Euro

bei der Buchhandlung Junius (Sparkassenstraße 4),

bei Optik Oppermann (Hauptstraße 16)

und natürlich direkt beim Heimatbund (Mozartstraße 13, dienstags 17 - 19 Uhr)

erhältlich! 

 

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

 

Herzlich willkommen beim Heimatbund Gelsenkirchen!

 

Wir freuen uns über Ihren Besuch und hoffen, dass Sie hier die Infomationen finden die Sie suchen.

 

Wenn nicht, schreiben Sie uns einfach eine E-Mail über das Kontaktformular. Wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.

 

Oder besuchen Sie uns doch einmal in den Räumen der historischen Sammlung im Volkshaus Rotthausen, Mozartstraße 13. Jeden Dienstag von 17 bis 19 Uhr sind Besucher herzlich willkommen.

 

 

Bitte unterstützen Sie den Heimatbund durch Ihre Mitgliedschaft.
Der Monatsbeitrag beträgt 3,00 €

 

Aufnahmeantrag

 

Letzte Aktualisierung: 29.07.2017



Sie sind Besucher Nr.